New Work Sessions ORGATEC

Thema „TRANSFORMATION & CULTURE@WORK“

Zum ersten Mal finden am 23.10.2018 auf der internationalen Innovations- und Trendmesse ORGATEC die XING NEW WORK SESSIONS in Kooperation von XING mit dem Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) und der Koelnmesse zum Thema „TRANSFORMATION & CULTURE@WORK“ statt.

Mit frischen Impulsen, Best-Practices, Workshops und Dialogen wollen die „New Work Sessions ORGATEC“ ihren Beitrag zu der Diskussion leisten, wie das Zusammenspiel von Arbeitsumgebung und Arbeitskultur neu gedacht werden kann und New Work so ein Erfolgsschlüssel für die Zukunft wird.

New Work Sessions ORGATEC

Die New Work Sessions sind die innovative Eventreihe von XING zur Arbeitswelt von morgen. XING ist mit mehr als 14 Millionen Mitgliedern das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum.

Experten und Praktiker aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Kunst- und Kreativwirtschaft treffen sich zum Austausch über neue Arbeitsmodelle, die schon heute gelebt werden. Vorgestellt werden die besten Beispiele von Unternehmen, die neue Formen der Zusammenarbeit bereits erfolgreich umsetzen. Dabei werden auch die Herausforderungen und Learnings des Veränderungsprozesses thematisiert.

Die Sessions sind ein offenes, an Barcamps angelehntes Konferenzformat, d.h. eine Mischung aus Impulsvorträgen und Best Practice-Workshops. Die Teilnehmer bestimmen in den Sessions das Programm aktiv mit.

Beschreibung
Der digitale Wandel entkoppelt Arbeit von fest definierten Räumen und Zeiten, von klassischen Arbeitsumgebungen, lieb gewonnenen Gewohnheiten und Denkmustern. Zugleich erhält die Kultur in Unternehmen eine neue Bedeutung und wird zu einem unschätzbaren Wert für deren Zukunftsfähigkeit.

So wird die digitale Transformation zur Schicksalsfrage ganzer Branchen und Industrien. Es gilt, mutig neue Ideen und Konzepte für die Zusammenarbeit zu finden und neue Dritte Orte zu schaffen, in denen frische Visionen möglich sind.

Die ORGATEC versteht es, neue Arbeitswelten zu kreieren. XING, das größte berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeitswelt von morgen zu verbessern und eine Plattform zu schaffen, auf der sich Menschen zur Arbeitswelt von morgen vernetzen und austauschen können. Gemeinsam wollen ORGATEC und XING inspirieren und zum Mit- und Nachmanchen anregen.

Die „New Work Sessions ORGATEC“ starten am 23. Oktober mit einem hochkarätigen Vormittagsprogramm, in dem unterschiedliche Perspektiven von Arbeit, Kultur, Transformation und Raum/Dritte Orte in Impulsen, Keynotes und Fachvorträgen vorgestellt werden.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen sind die Teilnehmer in einstündigen parallel laufenden Sessions und Workshops dazu eingeladen, diese Themen mit Praktikern und Vordenkern im direkten Austausch zu diskutieren, zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

New Work Pitch zum Thema „Raum“ Nachmittag

Am Nachmittag der New Work Sessions wird der Stream „Raum“ zur Bühne für die besten Projekte, die sich mit den Themen Raum, Design und Architektur befassen. Neun Teams treten mit ihren innovativen Ideen gegeneinander an, am Ende dürfen sich die besten drei vor einer hochkarätigen Expertenjury beweisen. Der Gewinner bekommt zwei Freitickets für die New Work Experience im kommenden Jahr in Hamburg im Wert von ca. 1.500,00 Euro.

Erste Programm-Highlights

Der Norweger Anders Indset zählt zu den weltweit führenden Wirtschaftsphilosophen. Er schafft eine Brücke zwischen der Philosophie der Vergangenheit und der Technologie und Wissenschaft von morgen. Damit hilft er Führungskräften, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Der „Rock’n’Roll Plato“ inspiriert, provoziert und unterhält mit seinen Keynotes, in denen er Themen wie Leadership, Technologie, Wandel und Kreation anspricht.

Van Bo Le-Mentzel steht hinter mehreren Initiativen zwischen Design und sozialer Teilhabe. Bekannte Projekte sind Hartz IV Möbel (2010), One Sqm House (2013), Karma Chakhs (2013) und tinyhouse University (2015). 2015 begann Le-Mentzel mit dem Selbstexperiment „Democratic Scholarship“ ein Bedingungsloses-Grundeinkommen-Jahr, in dem er ohne Vergütung für jeden bedingungslos arbeitete. Aktuell leistet der zweifache Vater mit der „100 Euro Wohnung“ und als Kurator des Bauhaus-Campus einen konstruktiven Beitrag zur Wohnkulturdebatte.

Mars One Astronaut Candidate, Round Three

Robert Schröder ist Kandidat der „Mars One“, der ersten bemannten Mission zum Mars. Mars One hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2032 Menschen auf dem Mars landen zu lassen und dort eine dauerhaft bewohnbare Siedlung zu errichten. Das Missionskonzept basiert auf der Voraussetzung, dass die teilnehmenden Astronauten nicht zur Erde zurückkehren und somit ihr restliches Leben auf dem Mars verbringen werden. Schröder ist einer der letzten ausgewählten Teilnehmer aus Deutschland. Um sich auf seine Mission vorzubereiten, arbeitete er von 2006 bis 2012 im Research Center Jüllich sowie am Institute of VKM der Technischen Universität Darmstadt.

Weitere Programm-Highlights

Drüber hinaus werden bei den New Work Sessions wieder zahlreiche New Work-Pioniere und Vordenker mit dabei sein, die New Work seit Jahren leben. Darunter u.a. Markus Stelzmann, der 2016 den New Work Award in der Kategorie „New Worker“ gewann und Führung mit Raum verbindet. Jan Oßenbrink bietet mit der Eigenland®-Methode eine innovative und erfolgreiche Arbeitsweise für Workshops, Think Tanks, Seminare und Veranstaltungen zu den Themen Transformation und Entwicklung an.

Moderiert wird die Veranstaltung von Kabarettist, Autor, Kolumnist und Moderator Florian Schroeder.

Florian Schroeder wurde 1979 geboren und studierte von 2000 bis 2007 Germanistik und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Schon zu Studienzeiten begann er seine Bühnenkarriere als Kabarettist und Parodist, sammelte Erfahrungen als Radio- und Fernsehmoderator und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Als Kabarettist steht Florian Schroeder seit 16 Jahren erfolgreich auf der Bühne. Mit seinem aktuellen Bühnenprogramm „Entscheidet Euch!“ ist er in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour.

Er moderiert die SWR-Kabarettsendung „Spätschicht“, im Rowohlt Verlag erschienen seine Bücher „Offen für alles und nicht ganz dicht“ (2011) sowie „Hätte, hätte, Fahrradkette“ (2014). Seit 2015 bloggt er für „Psychologie heute“.