New Work Sessions ORGATEC

Thema „Transformation & Culture@Work“

Zum ersten Mal finden am 23.10.2018 auf der internationalen Innovations- und Trendmesse ORGATEC die XING New Work Sessions in Kooperation von XING mit dem Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) und der Koelnmesse zum Thema „Transformation & Culture@Work“ statt.

Mit frischen Impulsen, Best-Practices, Workshops und Dialogen wollen die „New Work Sessions ORGATEC“ ihren Beitrag zu der Diskussion leisten, wie das Zusammenspiel von Arbeitsumgebung und Arbeitskultur neu gedacht werden kann und New Work so ein Erfolgsschlüssel für die Zukunft wird.

New Work Sessions ORGATEC

Die New Work Sessions sind die innovative Eventreihe von XING zur Arbeitswelt von morgen. XING ist mit mehr als 14 Millionen Mitgliedern das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum.

Experten und Praktiker aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Kunst- und Kreativwirtschaft treffen sich zum Austausch über neue Arbeitsmodelle, die schon heute gelebt werden. Vorgestellt werden die besten Beispiele von Unternehmen, die neue Formen der Zusammenarbeit bereits erfolgreich umsetzen. Dabei werden auch die Herausforderungen und Learnings des Veränderungsprozesses thematisiert.

Die Sessions sind ein offenes, an Barcamps angelehntes Konferenzformat, d.h. eine Mischung aus Impulsvorträgen und Best Practice-Workshops. Die Teilnehmer bestimmen in den Sessions das Programm aktiv mit.

Die ORGATEC versteht es, neue Arbeitswelten zu kreieren. XING, das größte berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeitswelt von morgen zu verbessern und eine Plattform zu schaffen, auf der sich Menschen zur Arbeitswelt von morgen vernetzen und austauschen können.

Der digitale Wandel entkoppelt Arbeit von fest definierten Räumen und Zeiten und von klassischen Arbeitsumgebungen. Es gilt, mutig neue Ideen und Konzepte für die Zusammenarbeit zu finden und neue Dritte Orte zu schaffen, in denen neue Visionen möglich sind.

Zugleich erhält die Kultur in Unternehmen eine neue Bedeutung und wird zu einem unschätzbaren Wert für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

Auf der internationalen Innovations- und Trendmesse ORGATEC in Köln greifen XING und IBA diese spannenden Entwicklungen mit der New Work Sessions ORGATEC auf. Lassen Sie sich von New Workern, Rebellen und Vordenkern inspirieren, die mit ihrem Engagement und ihren erfrischenden Denkweisen eingefahrene Muster durchbrechen und damit zum Nachdenken und Mitmachen anregen.

Am Vormittag erwartet Sie ein abwechslungsreiches Konferenzprogramm im Congress-Centrum der Koelnmesse mit einem Mix aus Keynotes, Panel und Interview. Nach dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit, sich in mehreren Sessions inspirieren zu lassen und sich mit Sessiongebern und Teilnehmern auszutauschen. Die Sessions am Nachmittag finden auf verschiedenen Bühnen der ORGATEC-Messe statt. Darüber hinaus wird es eine exklusive Messeführung geben.

Das vorläufige Programm finden Sie bereits online. Ein detailliertes Programm folgt demnächst, sodass Sie sich optimal auf den Tag vorbereiten können.

Zum Abschluss laden wir Sie ein, den Tag bei unserem Networking-Event auf der ORGATEC Sonderfläche PLANT 10.1 ausklingen zu lassen. Neben Food & Drinks erwarten Sie ein Live-Act und kurze Gespräche in mehreren Speakers Corners.

Das Programm

  • 9:00-10:00 Uhr | Akkreditierung, Kaffee & Snacks
  • 10:00-10:10 Uhr | Begrüßung & Vorstellung
  • 10:10-10:50 Uhr | Keynote
  • 10:50-11:20 Uhr | Interview
  • 11:20-11:40 Uhr | Kaffee & Snacks
  • 11:40-12:25 Uhr | Panel
  • 12:25-13:00 Uhr | Impulsvortrag
  • 13:00-14:00 Uhr | Mittagessen & Networking
  • 14:00-14:15 Uhr | Laufweg zum Nachmittagsprogramm
  • 14:15-16:45 Uhr | Sessions 1 & 2 (Sie wählen aus mehreren Streams)
  • 16:45-17:00 Uhr | Kurze Pause & Laufweg zum Networking-Event
  • 17:00-17:15 Uhr | Welcome zum Networking-Event
  • ab 17:15 Uhr | Speakers Corners mit Künstlern der Fläche PLANT 10.1
  • ab 17:30 Uhr | Food, Networking & Music-Act Alejandra Burgos
  • 20:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Erste Programm-Highlights

Die gebürtige Iranerin absolvierte nach ihrem Abitur eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Schindlerhof in Nürnberg. Dem Hotel blieb sie dann in einem außergewöhnlichen Beruf erhalten: als Herzlichkeitsbeauftragte.

Sie erkannte rasch, dass man Kollegen nicht beibringen kann, herzlich zu sein. Doch man kann sie begeistern, sie zu Mitunternehmern machen und ihnen die Chance geben, selbst etwas zu bewegen. Sie will Menschen für die Einsicht wachrütteln, dass nichts die Teamleistung so beeinflusst wie Zufriedenheit unter den Kollegen.

Der Norweger Anders Indset zählt zu den weltweit führenden Wirtschaftsphilosophen. Er schafft eine Brücke zwischen der Philosophie der Vergangenheit und der Technologie und Wissenschaft von morgen. Damit hilft er Führungskräften, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Der „Rock’n’Roll Plato“ inspiriert, provoziert und unterhält mit seinen Keynotes, in denen er Themen wie Leadership, Technologie, Wandel und Kreation anspricht.

Bodo Janssen führte als Geschäftsführer der Hotelkette Upstalsboom einen enormen Kulturwandel durch: Er nahm sich das Feedback seiner Mitarbeiter zu Herzen und erreicht heute die höchste Mitarbeiterzufriedenheit im Bereich Tourismus in Deutschland, eine starke Verbesserung der Krankheitsquote auf unter 3% – und eine drastische Verbesserung von Umsatz, Ertrag und Kundenzufriedenheit.

Heute ist er nicht mehr nur Hotelier, sondern Buchautor, Filmemacher – und gefragter Redner. Kürzlich erschien sein neues Buch „Stark in stürmischen Zeiten: Die Kunst, sich selbst und andere zu führen“, das er gemeinsam mit Pater Anselm Grün geschrieben hat.

Van Bo Le-Mentzel steht hinter mehreren Initiativen zwischen Design und sozialer Teilhabe. Bekannte Projekte sind Hartz IV Möbel (2010), One Sqm House (2013), Karma Chakhs (2013) und tinyhouse University (2015). 2015 begann Le-Mentzel mit dem Selbstexperiment „Democratic Scholarship“ ein Bedingungsloses-Grundeinkommen-Jahr, in dem er ohne Vergütung für jeden bedingungslos arbeitete. Aktuell leistet der zweifache Vater mit der „100 Euro Wohnung“ und als Kurator des Bauhaus-Campus einen konstruktiven Beitrag zur Wohnkulturdebatte.

Toni Schumacher zählt zu den weltbesten Torhütern aller Zeiten. Seine erfolgreiche und bewegte Karriere macht ihn zu einer der schillerndsten Figuren des deutschen Fußballs.

Er war erst 15 Jahre alt, als der 1. FC Köln an die Tür des Hauses Schumacher klopfte. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Kupferschmied unterschrieb er 1972 sofort nach Erhalt seines Gesellenbriefs einen Profivertrag beim 1. FC Köln.

Insgesamt bestritt Schumacher während seiner Karriere 76 Länderspiele, 74 Europapokalspiele, 464 Bundesligaspiele und 55 Partien im DFB-Pokal, für Fenerbahce Istanbul lief er 100 Mal in der türkischen Liga auf. Bekannt war Toni Schumacher für seine eisernen Nerven und sein außergewöhnliches Konzentrationsvermögen. Legendär ist bis heute seine Kaltblütigkeit beim Elfmeterschießen. 1982 und 1984 wurde er zum Fußballer des Jahres gewählt.

Seit 2012 ist er Vizepräsident des 1. FC Köln und seither verantwortlich für den sportlichen Bereich.

2015 tauscht sie ihren Mietvertrag gegen eine BahnCard100 und reist fortan damit quer durch Deutschland. Nach dem Bachelorstudium der Medienwissenschaft und der Soziologie an der Universität Tübingen absolviert sie seit Herbst 2017 den Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig. Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus dieser Zeit teilt sie in zahlreichen Vorträgen und fasst diese schließlich in ihrem aktuellen Buch "Tausche Wohnung gegen BahnCard - Vom Versuch, nirgendwo zu wohnen und überall zu leben“ (2018) zusammen.

In ihrem Buch erzählt sie, wie es ist, wenn alles, was man braucht, in einen 40-Liter- Rucksack passt. Sie fragt sich, was Heimat in unserer multilokal lebenden Gesellschaft eigentlich noch bedeutet. Wie fühlt es sich an, dauerhaft unterwegs zu sein? Wo ist eigentlich Zuhause? Warum hat der Begriff „Heimat“ eigentlich immer noch keinen Plural? Und wo ist der Ernst des Lebens so plötzlich hergekommen und wie schicken wir ihn wieder dahin zurück?

Weitere Programm-Highlights

Darüber hinaus werden bei den New Work Sessions wieder zahlreiche New Work-Pioniere und Vordenker mit dabei sein, die New Work seit Jahren leben. Darunter:

  • Markus Stelzmann, der 2016 den New Work Award in der Kategorie „New Worker“ gewann und Führung mit Raum verbindet.
  • Jan Oßenbrink, der mit der Eigenland®-Methode eine innovative und erfolgreiche Arbeitsweise für Workshops, Think Tanks, Seminare und Veranstaltungen zu den Themen Transformation und Entwicklung anbietet.
  • Annie O., von der Bankerin in London zur international bekannten DJane
  • Birgit Gebhardt, Trendexpertin, entwickelt gemeinsam mit Unternehmen als Impulsgeberin agile Führungs- und Arbeitskulturen

Moderiert wird die Veranstaltung von Kabarettist, Autor, Kolumnist und Moderator Florian Schroeder.

Florian Schroeder wurde 1979 geboren und studierte von 2000 bis 2007 Germanistik und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Schon zu Studienzeiten begann er seine Bühnenkarriere als Kabarettist und Parodist, sammelte Erfahrungen als Radio- und Fernsehmoderator und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Als Kabarettist steht Florian Schroeder seit 16 Jahren erfolgreich auf der Bühne. Mit seinem aktuellen Bühnenprogramm „Entscheidet Euch!“ ist er in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour.

Er moderiert die SWR-Kabarettsendung „Spätschicht“, im Rowohlt Verlag erschienen seine Bücher „Offen für alles und nicht ganz dicht“ (2011) sowie „Hätte, hätte, Fahrradkette“ (2014). Seit 2015 bloggt er für „Psychologie heute“.